Besuchen Sie uns auch auf www.bontus.at

ÜBER UNS

Die Kanzlei Dr. Gerhard Stingl wird seit über 40 Jahren mit Aufgaben aus dem Immobilienmanagement betraut. Die Bereiche der Kanzlei betreffen die
Verwaltung, Sanierung und Vermittlung von Immobilien. Seit Jänner 2015 halten Claudia und Christian Bontus die Anteile der Dr. Gerhard Stingl GmbH. 

KONTAKT IMMOBILIENVERWALTUNG

Franz Josefs Kai 65
1010 Wien, Österreich

Tel: +43 1 604 06 40
Fax: +43 1 604 06 40 36

SERVICES

Unser Fachwissen und die jahrelange Erfahrung in der Immobilienbranche gewährleisten Ihnen die reibungslose, pünktliche Abwicklung aller Belange Ihre Liegenschaft betreffend. Dazu gehören Jahresabrechnungen, Mahnwesen, laufende Buchungen und vieles mehr. Wir unterstützen und vertreten Sie gegenüber  Baubehörden, Banken, Versicherungen, Rechtsanwälten, Notaren und Behörden.
Auch für Reparaturen, Umbauten, Verbesserungsarbeiten, Sanierungen und  Revitalisierungen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite und wickeln professionell die Bauverwaltung ab.

Reden Sie mit uns und überzeugen Sie sich von unserer Dienstleistungsqualität.
Wir freuen uns auf Sie.

MELDUNG EINES SCHADENFALLES IN IHRER WOHNUNG

SIE HABEN DIE MÖGLICHKEIT, IHRE SCHADENSMELDUNG AN UNS ONLINE ZU ÜBERMITTELN.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Meldung nur an Werktagen, sowie am Freitag bis 11.30 Uhr bearbeitet werden kann.

PERSONENANGABEN
BITTE GEBEN SIE AN, WO DER SCHADEN PASSIERT IST
BITTE GEBEN SIE AN, WAS GENAU PASSIERT IST
SIND ANDERE TEILE DES HAUSES IN MITLEIDENSCHAFT GEZOGEN?

IM NOTFALL

In Notfällen schicken Sie bitte eine E-Mail an: notfall@stingl.at

24 STUNDEN NOTFALLSNUMMERN
Heizung, Sanitär
Firma Berndl:
+43 664 148 8800
Kanal und Rohr
Firma ROHRMAX:
+43 1 330 4000
Wasserschaden / Brandschaden
Firma BWS Sanierung:
+43 800 20 12 25
BELFOR Austria GmbH:
+43 800 22 22 22
Elektrik
Firma Golden Technik:
+43 800 66 00 99
Aufzüge und Garagen

BITTE ENTNEHMEN SIE DIESE NUMMERN IHREN LIFTKABINEN (innen oder außen- eventuell Notbefreiung) ODER AN DEN GARAGENTOREN (innen, außen oder seitlich an den Mauerteilen). Nur spezialisierte Firmen sind befugt Störungen an technischen Einrichtungen durchzuführen. Bitte informieren Sie hierzu nicht den Elektriker!

MELDEZETTEL

Innerhalb von 3 Tagen nach Bezug der neuen Unterkunft ist es gesetzlich vorgeschrieben, sich am für den neuen Wohnsitz zuständigen Gemeindeamt/magistratischen Bezirksamt (Wien) anzumelden.

Sie können sich persönlich oder postalisch anmelden. Die Anmeldung kann aber auch durch eine Botin/einen Boten überbracht werden. Anmeldungen per Fax oder E-Mail sind derzeit gesetzlich nicht möglich. Für die Anmeldung benötigen Sie das Meldezettel-Formular, das den Meldebehörden zur Eingabe der Meldedaten in das Melderegister dient. Das Formular kann heruntergeladen werden, liegt bei der Meldebehörde auf und ist in einigen Trafiken erhältlich. Für jede Person muss ein eigenes Meldezettel-Formular ausgefüllt werden.

Tipp: Vergessen Sie nicht die Ab-/Anmeldung Ihres Hundes!

GAS- UND STROMBEZUG

Ab-/Ummeldung der Fernwärme/Gas und Strom erfolgt durch die Hausverwaltung. Bevor Sie die alte Wohnung endgültig zurückgeben empfiehlt es sich den Zählerstand abzulesen.

Die E-Control bietet folgende Services für Haushaltskundinnen/Haushaltskunden:

Tarifkalkulator (Ermittlung des günstigsten Strom- und Gas-Angebotes)
Energiesparcheck (Ermittlung des jährlichen Energieverbrauches eines Haushalts)
Gas-Umrechnungs-Check (Umrechnung von Kubikmetern in Kilowattstunden zur Überprüfung der Angaben auf der Gasrechnung)

SORGENFREI GEHT’S MIT EINEM EINZIEHUNGSAUFTRAG

Neben der Möglichkeit Ihre Miete mit Zahlschein, der Ihnen per Post oder Hausbesorger zugestellt wurde, zu bezahlen, gibt es auch die unkomplizierte Form der Begleichung Ihrer Miete durch Einrichtung eines Einziehungsauftrages. Damit können Sie sicher sein, dass Ihre Miete immer pünktlich einlangt und Sie auch im Urlaub ganz unbekümmert sein können. Es entstehen keine lästigen Zahlungsdifferenzen mehr. Anhand der Ihnen monatlich übermittelten Miet-vorschreibung ist Ihnen eine Kontrolle jederzeit möglich.

Für Sie zum Download eine Formularvorlage zur Erteilung einer Einzugsermächtigung, die Sie uns ausgefüllt per Mail, Fax oder Post übermitteln können.

ENERGIE SPAREN

Durch unsachgemäßes Lüften (z.B. Kippen der Fenster) erhöhen sich die Heizkosten, denn wenn die kalte Außenluft durch die Fenster einströmt, öffnet der Thermostatkopf und die Heizung versucht die kalte Außenluft sofort zu erwärmen.
Daher Stoßlüftung und diese mehrmals pro Tag! Die gespeicherte Wärme in den Bauteilen bleibt fast vollständig erhalten! Es stellt sich nach nur kurzer Zeit die vorher empfundene angenehme Raumlufttemperatur ein.

Achtung: Die Verringerung der Raumlufttemperatur um 1°C in den Wohnräumen verringert die Heizkosten um ca. 6%.

„RICHTIG“ LÜFTEN

Frischluftzufuhr durch Fensterlüftung ist in der Heizsaison immer auch mit massiven Energieverlusten verbunden. In dieser Zeit ist es besonders wichtig „richtig“ zu lüften. Je kälter und windiger es draußen ist, desto kürzer kann die Lüftungsdauer sein. Feuchte, verbrauchte Innenluft wird möglichst rasch gegen kalte, trockene Außenluft getauscht. Diese kann, wenn sie sich erwärmt, wieder Feuchtigkeit aus dem Raum aufnehmen, die später erneut abgelüftet wird. Bei dieser Lüftungsmethode wird die verbrauchte Luft innerhalb weniger Minuten ausgetauscht, ohne dass sich Wände und Einrichtungsgegenstände abkühlen.

Querlüftung

1–5 Minuten, mindestens 3 bis 4 mal täglich, wobei möglichst gegenüberliegende Fenster/Türen ganz geöffnet werden sollten

Stoßlüftung

5–10 Minuten, 3 bis 4 mal täglich, Fenster eines Raumes werden ganz geöffnet

Gekipptes Fenster

Falsch hingegen ist es im Winter das Fenster dauerhaft gekippt zu halten!

Quelle: Umweltberatung

WARTUNGSFUGEN

Fugen aus Silikon oder Acryl sind aufgrund Ihrer elastischen Eigenschaften als Wartungsfugen und nicht als Abdichtung anzusehen (ÖNORM – B2207). Ihre Funktion muss in regelmäßigen Abständen überprüft und gegebenenfalls erneuert werden, um eventuelle Folgeschäden in Ihrer sowie den angrenzenden Wohnungen zu vermeiden. Überall wo es im Fugenbereich zu erhöhter Feuchtigkeitsbildung kommt, z.B. Badewannenrand und im Duschbereich, wird die Bildung von Schimmelpizen erleichtert, wenn die sofortige Reinigung und Trockenlegung unterbleibt. Das mit Fungizid ausgestattete Fugenmaterial hemmt diesen Befall, jedoch werden auch diese pilzhemmenden Materialien im Laufe der Zeit ausgewaschen. Daher ist es erforderlich, in regelmäßigen Abständen diese Fugen zu kontrollieren und falls erforderlich zu erneuern.

TIPPS ZUR SCHIMMELVERMEIDUNG

Keine Wäsche in der Wohnung trocknen. Wenn kein Ausweichen möglich, lüften Sie den Raum, in dem Sie Wäsche trocknen häufig.

Zimmerpflanzen reduzieren. Aquarien und Zimmerbrunnen in schimmelgefährdeten Räumen vermeiden.
Tipp: Auch die Blumenerde von Zimmerpflanzen kann Schimmelquelle sein. Bedeckt man die Erde mit 3–5 cm Quarzsand, kann sich kein Schimmel mehr bilden.

Entstehende Feuchtigkeit ableiten. Entfernen Sie Restwasser auf Duschkabine, Wanne oder Fliesen gleich nach Benutzung mit einem Abzieher oder einem Tuch. Kochen Sie mit Deckel oder installieren Sie eine Dunstabzugshaube mit Außenanschluss.

Nebenräume beheizen. Der Temperaturunterschied zwischen den einzelnen Wohnräumen soll 3°C nicht überschreiten, da sonst die Gefahr der Kondensatbildung steigt. Wichtig: Heizen Sie Nebenräume nicht über offen stehende Türen mit.

LEISTUNGEN

In der Verwaltung arbeiten wir nach einem Sachbearbeitersystem. Dieses stellt sicher, dass ein Mitarbeiter für alle Belange Ihrer Liegenschaft zuständig und verantwortlich ist. Dieses System garantiert maximale Identifikation mit dem Objekt und seinen Eigentümern.

In der Zusammenarbeit mit unseren Klienten sehen wir uns als Teil eines Teams. Wir denken uns in Ihre Anliegen hinein, miteinander arbeiten wir an dem Ziel einer bestmöglichen Bewirtschaftung Ihrer Immobilien. Speziell im Wohnungseigentum konnten wir im Laufe der Jahre viel Erfahrung sammeln. Wir wissen um die oft divergierenden Interessenslagen von Miteigentümern und sehen unsere Vermittlung als Chance unser langjähriges Know-How anzuwenden.

IM RAHMEN DER ORDENTLICHEN VERWALTUNG ÜBERNEHMEN WIR FÜR SIE FOLGENDE AUFGABENSTELLUNGEN:

TEAM

Persönliche Betreuung ist uns wichtig! Wir sind davon überzeugt, dass der direkte Kontakt zu unseren Kunden entscheidend für gute Zusammenarbeit und kompetente, zuverlässige Betreuung Ihrer Immobilie ist.

Nur so können wir unsere Kernkompetenzen, damit meinen wir umfassendes wirtschaftliches, technisches und rechtliches Fachwissen verbunden mit organisatorischem Talent, einsetzen.

Christian Bontus

Da wir großen Wert auf schnelle Reaktionen und Lösungen legen, stehen Ihnen jahrelange Mitarbeiter jederzeit telefonisch und via eMail zur Verfügung. Bei uns ist Ihre Liegenschaft in besten Händen.

IHRE ANSPRECHPARTNER

GESCHÄFTSFÜHRUNG

Christian Bontus

Tel. +43 1 535 36 19-10

Claudia Bontus

Tel. +43 1 535 36 19-11

Lukas Eybel

Assistenz der Geschäftsleitung

Tel. +43 1 604 06 40-48

VERWALTUNG

Lea Vogrin, MA

Abteilungsleiterin Wohnungseigentum

Tel. +43 1 604 06 40-29

Lukas Eybel

Abteilungsleiter Mietobjekte

Tel. +43 1 604 06 40-48

Ing. Anita Baumgartner

Tel. +43 1 604 06 40-24

Sabine Ehn

Tel. +43 1 604 06 40-52

Eveline Binder

Tel. +43 1 604 06 40-30

Mag. Christian Schweinhammer

Tel. +43 1 604 06 40-71

Irene Czermak

Tel. +43 1 604 06 40-25

Susanne Hitzenhammer

Tel. +43 1 604 06 40-53

Mag. Bernhard Stanzl

Tel. +43 1 604 06 40-69

Simin Rampel

Tel. +43 1 604 06 40-23

Petra Suchard-Schindler

Tel. +43 1 604 06 40-43

TECHNIK

Ing. Andreas Kollmann

Tel. +43 1 604 06 40-37

EMPFANG | TELEFON

Fr. Elma Mehmedovic

Tel. +43 1 604 06 40

MAKLER KOORDINATION

Tanja Bachschwöller, BA

Tel. +43 1 604 06 40-83

RECHNUNGSWESEN | BUCHHALTUNG

Nadja Riedl

Gesamtprokuristin

Tel. +43 1 604 06 40-22

Jörg Wagner

Abteilungsleiter Objektbuchhaltung

Tel. +43 1 604 06 40-44

Romana Gabler

Buchhaltung

Tel. +43 1 604 06 40-54

Sandra Kothbauer

Buchhaltung

Tel. +43 1 604 06 40-47

Ulrike Gebhardt

Buchhaltung

Tel. +43 1 604 06 40-55

Dijana Dijanovic

Buchhaltung

Tel. +43 1 604 06 40-41

Gabriele Müller

Erstellung der Beiblätter

Tel. +43 1 604 06 40-49